Lade Veranstaltungen

How to Start up a Social Enterprise

Beschreibung der Veranstaltung

Social Entrepreneurship als Unternehmensmodell gewinnt zunehmend an Aufmerksamkeit, nicht zuletzt angesichts der großen gesellschaftlichen Herausforderungen. Ein starker „social purpose“ ist ohnehin längst für viele Unternehmen ein wichtiger Faktor, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Aber auch Investoren suchen vermehrt Unternehmen und Start-ups, die mit ihrer Geschäftsidee nicht in erster Linie eine Gewinnmaximierung anstreben, sondern die Lösung eines gesellschaftlichen Problems.

Doch worauf kommt es an, wenn man ein Unternehmen mit sozialem Mehrwert gründen möchte? Wie lassen sich erfolgreiches Unternehmertum und soziale Verantwortung verbinden? Und warum braucht es oft mehr als nur Geld, um die gewünschte Veränderung herbeizuführen? Diese und weitere Fragen werden bei „How to start up a social enterprise“ beantwortet. Die erfolgreiche Unternehmerin Anju Rupal wird dabei auf ihre persönlichen Erfahrungen und ihre Geschichte eingehen, die zur Gründung von Abhati Suisse führte, das als erstes Schweizer Unternehmen mit einer B-Corp-Zertifizierung ausgezeichnet wurde.

Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erforderlich.

Die Expertin

Anju Rupal, Gründerin und CEO von Abhati Suisse, ist eine Unternehmerin, die davon überzeugt ist, dass der Sinn eines Unternehmens weit über die Profiterlangung hinausgeht. Die gebürtige Britin mit indischen Wurzeln lebt mit ihrer Familie in der Schweiz.

Schon vor der Gründung des Beauty-Unternehmens Abhati Suisse, war sie an der Gründung mehrerer gemeinnütziger Unternehmen beteiligt. Anju ist eines der Gründungsmitglieder von WeForest, einer gemeinnützigen Organisation, die sich der Erhaltung der Wälder widmet. 2010 etablierte sie SwissMediKids, die erste privatisierte ambulante Kinderklinik in Zürich.

Anjus Hintergrund als Soziologin und Anthologin wurde ins Spiel gebracht, als sie bei einem Besuch in Indien den Mangel an Bildung für Mädchen miterlebte. Sie mobilisierte einige der renommiertesten Branchenexperten aus den Bereichen Beauty und Design, um eine umwelt- und menschenfreundliche Hautpflegeserie zu entwickeln. Den endgültigen Startschuss gab eine erfolgreiche Crowdfuning-Kampagne, die 2013 in der Gründung des Unternehmens Abhati Suisse gipfelte. Abhati Suisse ist heute eines der ersten Unternehmen mit einer B-Corp-Zertifizierung, die nachhaltig und human agierende Unternehmen auszeichnet. Von internationalen Medien für ihren „ästhetischen Aktivismus“ gefeiert, nimmt Anju mit ihrem nachhaltigen Unternehmen so einen bleibenden Einfluss auf das Leben von Hunderten von Mädchen.

„How to start up a social enterprise“ findet im Rahmen der Gründungswoche 2021 statt und ist eine gemeinsame Veranstaltung der farm – Gründung und Innovation und cyberLAGO.

Infos

Datum: 15. November 2021
Uhrzeit: 10:00 - 11:00
Veranstaltungsort: online
Zoom,

Veranstalter

cyberLAGO e.V.
Veranstalter-Website anzeigen
+49 7531/58 48 190
Social-Enterprise-Rupal

Speaker

Anju-Rupal-Portrait

Anju Rupal

Anju Rupal, Gründerin und CEO von Abhati Suisse, ist eine Unternehmerin, die davon überzeugt ist, dass der Sinn eines Unternehmens weit über die Profiterlangung hinausgeht. Die gebürtige Britin mit indischen Wurzeln lebt mit ihrer Familie in der Schweiz. Schon vor der Gründung des Beauty-Unternehmens Abhati Suisse, war sie an der Gründung mehrerer gemeinnütziger Unternehmen beteiligt. Anju ist eines der Gründungsmitglieder von WeForest, einer gemeinnützigen Organisation, die sich der Erhaltung der Wälder widmet. 2010 etablierte sie SwissMediKids, die erste privatisierte ambulante Kinderklinik in Zürich.

Noch mehr Events

Startup Lounge Bodensee #31

05. Juli 2022
Leutkirch/Allgäu | Am Hopfengarten 5

HACK AND HARVEST Hackathon

08. Juli 2022
farm – Gründung & Innovation | Bücklestraße 3

Subscription Economy

14. Juli 2022
doubleSlash Friedrichshafen | Otto-Lilienthal-Straße 16